Erfahrung von Katharina Krall (Österreich) in Nueva Lengua


Ich wollte schon immer durch Kolumbien reisen – aber nicht organisiert mit einer Gruppe, sondern individuell- aber mit meinen sehr mangelhaften Spanischkenntnissen wollte ich so eine Reise nicht riskieren.

Also meldete ich mich in der Sprachschule Nueva Lengua in Cartagena zu einem Intensivkurs an. Schon bei der Anmeldung war ich über die Hilfestellung, die ich von der Schule bekam, sehr positiv überrascht. Die Bezahlung, die Anmeldung – alles wurde komplikationslos abgewickelt.

Die Schule Nueva Lengua liegt mitten in Getsemani, im alten Stadtteil von Cartegena und ist in einem sehr schönen alten, jedoch restaurierten Gebäude untergebracht.

Da ich schon in Pension bin, und daher viel älter als alle anderen Studenten war, war ich natürlch etwas nervös, jedoch sehr neugierig wie der Unterricht ablaufen würde -und auch hier kann ich nur Positives berichten.

Nach einem Einstufungsgespräch war ich mit 4 anderen Studenten/innen in einer Klasse. In den ersten 2 oder 3 Stunden wurde neuer Stoff gelehrt, geübt, gelesen und erklärt. In der letzten Stunde wurde Kommunikation und Konversation gemacht. Die Themen waren immer ganz verschieden, auch die Aufgabenstellungen. Der Bogen spannte sich von Sketches bis über Diskussionen bis hin zu Geschichten schreiben oder erzählen. Der Unterricht war lebhaft, interessant und sehr kurzweilig. Die Lehrer/innen engagiert, immer gut vorbereitet und gut gelaunt, hilfreich und waren auch vor oder nach dem Unterricht für Fragen oder Probleme da.

Es war fantastisch! In sehr kurzer Zeit konnte ich einfache Konversationen führen und vor allem begann ich die Gespräche und die Leute zu verstehen. Obwohl alle Lehrer/innen gut englisch oder französisch sprachen, wurde fast nur spanisch gesprochen – und das fand ich auch sehr hilfreich.
Nach dem Unterricht aß ich meistens in der Schule (dort wird jeden Tag von sehr lieben Frauen frisch gekocht und man kann sich das Essen kaufen) und danach gab es entweder Tanzkurs oder Kochkurs. Und diese Kurse hätte ich nicht missen wollen. Obwohl es im Juni schon sehr heiß und die Luftfeuchtigkeit sehr hoch war, machte das Tanzen und das Kochen sehr viel Spaß.  Es tat einfach gut in entspannter Atmosphäre ausgelassen Salsa,Champeta oder Merengue zu tanzen!
Kurz zusammengefaßt: ich kann die Schule Nueva Lengua wärmstens empfehlen. Spanisch lernen in einer sehr familären Umgebung mit sehr ambitionierten Lehrenden. Ich habe privat bei einer älteren Dame gewohnt – aber die Schule vermittelt auch Familien mit Familienanschluß. Auch diese Art des Wohnens empfehle ich sehr, da man auch nach dem Unterricht gezwungen ist, spanisch zu sprechen.

IMG_3164 IMG_2970IMG_2977
IMG_2987
Katharina Krall – Wien, Österreich